Social Media Marketing in der Eventbranche: Frust oder Erfolg? Umfrageergebnis

umfrage-ergebnis-social media marketing eventsVor zwei Wochen haben wir über die aktuell größten Social-Media-Probleme von Firmen berichtet. Laut einer Studie klagt man heute in den meisten Unternehmen über zu wenig Interaktion, zu wenig interne Unterstützung, zu wenige Fans und Follower und über den hohen Aufwand, bei geringem Ertrag. Das Ergebnis bezieht sich aber nur auf Marken und Unternehmen. Wie sieht das in der Eventbranche aus, habe ich mich gefragt – und somit euch gefragt! Herrscht in der Eventbranche eher Frustration über Probleme und unerfüllte Erwartungen vor oder ist man mit dem Nutzen und Mehrwert von Social-Media zufrieden? Hier ist das interessante Ergebnis der Umfrage!

Teilgenommen haben insgesamt 58 Personen. Ich hatte mir etwas mehr Teilnehmer erhofft, aber kurz vor Weihnachten habt ihr wohl (verdientermaßen) anderes im Kopf ;) Wie bei all unseren Umfragen auch an dieser Stelle der ausdrückliche Hinweis: die Umfrage ist natürlich nicht repräsentativ! Mehrfachnennungen waren möglich.

Ergebnisse der Umfrage: Social Media in der Eventbranche – Frust oder Erfolg?

Insgesamt sind die Teilnehmer der Umfrage mit ihrem eigenen Social Media Marketing recht zufrieden, würde ich aus den Antworten schließen. Im Bereich des Eigenmarketings empfinden die meisten, dass Social Media bei PR und Marketing sowie der Außendarstellung hilft – einleuchtend und nicht wirklich überraschend.
Deutlich überraschender dagegen finde ich, dass an dritter Stelle der Nutzen „mehr Kontakt mit Kunden“ zu finden ist. Mehr „Kontakt innerhalb der Branche“ hätte ich persönlich höher eingestuft. Sonst kriege ich meistens zu hören, dass Kunden doch sowieso nicht bei Facebook und Twitter unterwegs sind. Allerdings müsste man hier auch wissen, ob dies mehrheitlich Mitarbeiter aus Eventagenturen so beantwortet haben oder doch auch viele Event-Dienstleister darunter sind. Bei der letzteren Gruppe zählen schließlich u.a. auch Eventagenturen zu den Kunden, nicht nur Firmen.

Eigenmarketing: Was bringt Social Media Deiner Firma bzw. Deiner Agentur?

umfrage-social-media-eventbranche-frust-erfolg-eigenmarketing

Die Antwort „Haben wir probiert, bringt aber nicht viel“ wurde kein Mal gewählt.

 

Sehr interessant und etwas kritischer sind die Eindrücke im Bereich der Kundenprojekte und -events. Hier sehen die meisten zwar ebenso den größten Mehrwert darin, dass Social Media das begleitende Marketing unterstützt. Doch gleich danach kommt der Einwand, dass nur wenige Kunden Social Media überhaupt einbinden möchten – und wenn doch, dass es oft an falschen Vorstellungen oder fehlendem (inhaltlichen, personelle, finanziellem) Einsatz scheitert. Auch die Antworten auf den nächsten Plätzen stimmen nicht gerade optimistisch. An vierter Stelle wird der Einsatz von Social Media bei Events als „mittelmäßig“ erfolgreich empfunden. Auch das Interesse seitens der Event-Gäste wird als eher gering eingeschätzt.

Abgeschieden an aller letzter Stelle steht die Antwort, dass Social Media mehr Interaktion mit Event-Teilnehmern ermöglicht. Ebenfalls sehr überraschend und interessant, wenn man bedenkt, dass genau das zumeist als einer der größten Vorteile von Social Media im Rahmen von Events beworben wird!

Projekte: Wie gut funktioniert Social Media in der Live-Kommunikation, bei Projekten, die ihr für/mit Kunden umsetzt?

umfrage-social-media-eventbranche-frust-erfolg-eventprojekte
 

Ergänzende, ausgewählte Kommentare der Umfrage-Teilnehmer

  • Social Media wird von den meisten Entscheidern in Unternehmen nach wie vor als „Kanal“ gesehen, um kurzfristig Reichweite zu erzielen. Da das nicht funktioniert, wenden sie sich wieder ab. Solange dieser gordische Knoten in den Köpfen nicht platzt, werden Unternehmen die Chance auf direkte Gespräche mit ihren Märkten verpassen.
  • Ein Bereich auf den man zukünftig auch in Deutschland wird nicht verzichten können. Gestaltet Kundenfeedback und Kundenanfragen grundsätzlich einfacher und schneller.
  • Social Media wird oft noch unterschätzt: auch hier ist unbedingt eine Strategie und die nötige Manpower nötig. Es müssen Ziele bestimmt werden und die passenden Kanäle definiert werden. Daran scheitert es in meinen Augen am ehesten – Social Media ist als ernstzunehmendes Marketing- und Kommunikationstool zu sehen, wie alle anderen Tools auch.
  • Social Media Nutzer werden bei witziger, leichter Kost aus Leben und Alltag aktiv. Bei offensichtlicher Werbung sind sie sehr zurückhaltend.

Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Wie steht die Eventbranche zum Thema Veranstaltungssicherheit? Ergebnisse einer Umfrage
10 Ideen für Facebook & Blog Inhalte – für Firmen und Agenturen aus der Eventbranche
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.