Tragödie in Kommentaren: Lockdown Online-Aktion des Theater Masterskaya

Aufgrund von Covid-19 und der verhängten Quarantäne mussten auch in Russland alle Theater schließen. Doch das Masterskaya-Theater in St. Petersburg wollte seine Shakespeare-Aufführung nicht ganz absagen – und überlegte sich gemeinsam mit der Agentur Jekyll&Hyde eine simple, sehr günstige, aber trotzdem Aufsehen erregende Online-Aktion.

Zunächst erstellten sie einen speziellen Instagram-Account, in dem das Poster der abgesagten Premiere veröffentlicht wurde. In den Kommentaren darunter begannen die Schauspieler und Helden des Stücks ein Gespräch. Aber kein normales Gespräch. Sie posteten die Dialoge ihrer Charaktere, die ebenfalls für diese Aktion angelegt worden waren. So führte das Theater schließlich das gesamte Stück in den Instagram-Kommentaren auf.

Wie viele Menschen tatsächlich alle Kommentare gelesen oder live verfolgt haben, ist ungewiss. Aber der Überraschungseffekt, das vermutlich unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis sowie der daraus entstandene gut gefüllte Instagram-Kanal, den das Theater nun nutzen kann, sprechen für sich.

Masterskaya-Theater: Tragedy in comments


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Zweite Demonstration der Veranstaltungsbranche – am 28. Oktober 2020 in Berlin
Interaktive Station: Augmented Reality Spiegel
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.