Storytelling: Wie man eine Geschichte entwickelt! Präsentation mit Tipps und Beispielen

Storytelling und Events liegen ganz nah beieinander! Gerade Veranstaltungen sollten Besuchern eine Geschichte erzählen – ähnlich wie ein Theaterstück über eine Dramaturgie verfügen. Denn stimmige und emotional aufgeladene Inhalte helfen den Besuchern sich besser einzufühlen, besser zu verstehen, zu erleben und nicht zuletzt auch besser zu erinnern! Doch wie entwickelt man eine gute Geschichte für ein Event?

Die folgende Präsentation von Lance Weiler zeigt einige wichtige Aspekte und Herangehensweisen auf, um eine Geschichte zielgruppenorientiert zu konstruieren und zu kommunizieren. Ein guter Anfang und Orientierungspunkt sind die folgenden Fragen, die Du Dir zu Deiner Geschichte und Zielgruppe stellen solltest.
 

Deine Geschichte: 4 Fragen an Dich selbst

  • Wovon handelt Deine Geschichte?
  • Was soll diese Geschichte in Deinen Augen bewirken?
  • Warum muss diese Geschichte erzählt werden?
  • Wo und wie kann diese Geschichte am besten erzählt werden?

Ein Fehler vieler Events ist meiner Meinung nach, dass diese Fragen viel zu funktionell und aus einem falschen Blickwinkel beantwortet werden. Die Geschichte handelt von unseren Produkten, soll Informationen vermitteln, wird erzählt, weil wir Werbung machen müssen und wird als Event erzählt, weil der Chef sich gerne auf Veranstaltungen zeigt. All das interessiert den Besucher aber sowas von überhaupt nicht – und bringt die Geschichte kein Stück voran!

Für eine erfolgreiche Geschichte bzw. für ein erfolgreiches Event muss man sich voll und ganz der Zielgruppe und dem Inhalt – nicht den eigenen Interessen – widmen. Was uns zu 5 weiteren richtungsweisenden Fragen führt.

Zielgruppe: 5 Fragen über Deine Geschichte

  • Warum sollte jemand meine Geschichte beachten? Warum sollte sie jemandem auffallen?
  • Warum sollte sich jemand für mein Event interessieren?
  • Warum sollte jemand meine Geschichte verbreiten und teilen?
  • Warum sollte jemand Zeit für meine Geschichte investieren?
  • Warum sollte jemand nochmal an meinem Event, meiner Geschichte teilnehmen?

Weitere wichtige und hilfreiche Tipps, Beispiele und Anleitungen findest Du in der folgenden Präsentation!

via @doromartin

Foto: photocase / jala


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Eventlocations in Lausanne: vom Olympischen Museum über Landidyll bis zum SwissTech Center
Der 1. Schritt für nachhaltigere Events, der Rest kommt von alleine – Event-Tipp: Karma Konsum Konferenz
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.