Bordeaux – ein Herzstück französischer Stadt-Romantik! Reisebericht für Meetings & Events in “petit Paris”

Bordeaux: Tipps für Veranstaltungen & Incentives (Teil 1)
Bordeaux ist jedem ein Begriff. In erster Linie und verständlicherweise aufgrund der qualitativ hochwertigen Weine. Mit über 120.000 Hektar ist die Region Bordeaux das weltweit größte, zusammenhängende Weinanbaugebiet für Qualitätsweine. Doch, was viele nicht wissen, in den letzten Jahren ist auch die Stadt zu einem Schmuckstück und wahr gewordenen Traum französischer Stadt-Romantik geworden!


» Teil 1: Bordeaux: Flair, Weinregion, Wirtschaft, praktische Informationen & Kontakt
» Teil 2: Eine Zeitreise in die prachtvolle Geschichte Frankreichs
» Teil 3: Historische Mauern voller Design, moderner Kunst & Kultur
» Teil 4: Pittorekse Weinberge und malerische Weingüter rund um Bordeaux


Früher kam man wegen der Weine nach Bordeaux, heute auch wegen der Stadt, betonen die stolzen Einwohner – und wir wissen nun warum! Das romantische Bild prachtvoller Architektur, schmaler Gassen und kleiner Cafés, das man vor Augen hat, wenn man an Paris denkt, existiert in Wahrheit in Bordeaux. Nicht umsonst nennen die Bordelais ihre Stadt auch “petit Paris”.

Es ist nicht nur die prachtvolle und im Stadtkern nahezu komplett erhaltene klassische und neoklassische Architektur des 18. Jahrhunderts, sondern auch das Lebensgefühl, das heute viele Menschen nach Bordeaux zieht. Kunst und Kultur sind allgegenwärtig, im prächtigen Grand Théâtre de Bordeaux, in zeitgenössischen Museen als auch bei jungen Projekten in alten Lagerhallen. Das Leben spielt sich in den Gassen der Altstadt ab, in den unzähligen Restaurants, Bars und kleinen Boutiquen. Gutes Essen, guter Wein und Geselligkeit gehören einfach zu Bordeaux – ein Ort an dem man wirklich, wie Gott in Frankreich lebt.

Auf der Promenade entlang der Garonne und der weltberühmten, original erhaltenen Fassaden der schmalen Bürgerhäuser flanieren Besucher sowie Einwohner – zu Fuß, auf Fahrrädern oder Skateboards. Man sieht und lässt sich sehen und genießt das elegante und zugleich innovative Flair.

Nach unserem Besuch können wir nur bestätigen, diese Region Frankreichs ist definitiv nicht nur wegen des Bordeaux Weines eine Reise wert. Wer das Idealbild französischer Stadt-Romantik sucht, wird es in Bordeaux finden – und nur schweren Herzens wieder verlassen.

Artikelreihe: Tipps für Events, Incentives und Meetings in Bordeaux

“Petit Paris” lässt aber nicht nur die Herzen Reisender höher schlagen, auch Eventler werden hier fündig – und haben die Qual der Wahl zwischen beeindruckenden Prachtbauten, hippen Hotels und ländlichen Weingütern in der Umgebung. Was man in der bekanntesten Weinstadt Frankreichs alles machen kann, welche Locations, Hotels und Rahmenprogramme zur Wahl stehen, bündeln wir in dieser Artikelreihe – speziell auf Deine Interessen als Eventplaner ausgerichtet!

Hier und heute starten wir mit den allgemeinen und wichtigsten Informationen rund um die Stadt, die Anfahrt, Flüge, die beste Reisezeit, Dienstleister und Kontaktpersonen.

Teil 1 Bordeaux: Flair, Weinregion, Wirtschaft, praktische Informationen & Kontakt

Bordeaux ist mit über 300.000 Einwohnern, darunter etwa 106.000 Studenten, eine Stadt mit angenehmer Größe: die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt können mühelos zu Fuß oder auch gut mit dem Fahrrad erkundet werden. Die nahe gelegenen Randgebiete erreicht man bequem mit der noch recht neuen Tram. Sie war eine der ersten Maßnahmen und ist heute das Sinnbild des Entwicklungsprozesses, den Alain Juppé (Bürgermeister seit 2006) angestoßen hat, und damit das heutige, so schicke Bordeaux maßgeblich gestaltet hat. In diesem Rahmen verpflichtete er auch dazu, die mit den Jahrhunderten grau gewordenen Fassaden der Altstadt-Häuser zu reinigen. Nun erstrahlt das historische Zentrum, das seit 2007 UNESCO-Welterbe ist, wieder in hellem und für die Region so typischen Kalkstein.

Auch die 12km lange Promenade entlang der Garonne wurde erst in den letzten Jahrzehnten komplett neu gebaut. Zuvor war der Zugang zum Fluss gar nicht möglich. Jetzt ist er einer der zentralen öffentlichen Orte der Stadt – auf dem man nicht nur flaniert, sondern sich auch auf großen öffentlichen Skateparks und Sportplätzen austobt.

Ein besonders beliebter Platz befindet sich zwischen der Promenade und dem Palais de la Bourse. Hierhin zieht nicht nur der Prachtbau aus dem 18. Jahrhundert, der in Teilen auch für private Meetings und Events gemietet werden kann, sondern auch der Wasserspiegel oder Miroir d´eau. Eine 3.450 qm große Fläche, in der sich dank eines 2cm hohen Wasserspiegels die Fassade des Palais de la Bourse reflektiert. Sofern es mal etwas leerer ist ;) – oder nicht gerade der ebenso effektvolle Sprühnebel über der Fläche schwebt.

Ein weiteres und sehenswertes Wahrzeichen Bordeauxs ist das Grand Théâtre de Bordeaux. Das 1780 eröffnete Theater galt als größtes und schönstes von ganz Frankreich. Seit 1991 ist die originale Inneneinrichtung in blau, gold und Marmor wiederhergestellt. Bis heute kann man hier Konzerte und Opern besuchen. Es gibt auch Möglichkeiten einzelne Räume privat zu mieten, jedoch soll dies recht kostspielig sein.

Für alle Mode- und Shopping-Begeisterten ist Bordeaux der reinste Traum. Neben der Rue Sainte-Catherine, die als längste Einkaufsstraße Europas gilt, bieten auch viele weitere Viertel der Stadt eine Vielzahl an kleinen und großen Läden. Die ruhigeren, aber zentralen Seitenstraßen Rue des Remparts und Rue de Ruat halten zum Beispiel schöne, kleine Shops mit Kunst, Musik und Designprodukten bereit.
Im Viertel Le Triangle befinden sich schickere und auch etwas teurere Boutiquen bekannter Modedesigner.
Nördlich der Altstadt kommen Design-Interessierte im Chartrons Viertel auf ihre Kosten. In der Rue de Notre Dame findet man großartige Geschäfte mit Kunst, Designmöbeln und Retroartikeln. Der ebenfalls dort gelegene Place du Chartrons wird von kleinen Restaurants umrahmt und lädt zur Pause außerhalb des trubeligen Zentrums ein. Ebenfalls zu empfehlen ist der Markt in diesem Viertel, der Sonntags an der Promenade stattfindet. Hier kann man viele, regionale, oft auch biologisch angebaute Spezialitäten kaufen oder direkt vor Ort an kleinen Imbissständen probieren.

Kulinarisch hat man in Bordeaux eine große Auswahl. In der ganzen Stadt findet man viele gute Restaurants, die sehr frisch und bewusst kochen (Empfehlungen folgen). Fisch, Meeresfrüchte, Austern, aber auch “rotes Fleisch” gehören zum dominierenden Angebot. Laut Michelinführer verfügen aktuell fünf Restaurants in Bordeaux über einen oder zwei Sterne. Vielleicht wird bald noch eines dazu kommen, wenn Gordon Ramsay seine neuen Räume im Grand Hotel de Bordeaux bezogen hat.
Eine typische, süße Spezialität der Stadt sind Canelés. Diese kleinen gugelhupfartigen Kuchen mit Rum und Vanille haben außen eine karamellisierte, dunkelbraune Kruste und sind innen weich bis hin zu leicht klebrig. Tatsächlich ein charakteristischer und auch ungewöhnlicher Geschmack.

Ebenfalls aus der Region stammt der Aperitif Lillet. Er ist eine Mischung, die zu 85% aus Weinen und 15% aus Fruchtlikören besteht. Die traditionelle Rezeptur des Lillet Blanc stammt aus dem Jahr 1887. Der Lillet Rouge und Rosé wurden erst später, 1962 und 2012, zusätzlich entwickelt.

Ansonsten ist aber natürlich der Wein das Getränk der Stadt! Sowohl jung als auch alt trinkt zum Mittag- und Abendessen oder in geselliger Runde bevorzugt ein, zwei oder auch drei Gläser ;). Aktuell erfreuen sich sogenannte Weinbars größter Beliebtheit in Bordeaux. Dort kann man dank eigens entwickelter Apparatur auch teure Weine probieren, ohne gleich eine ganze Flasche kaufen zu müssen.
Rund um Bordeaux befinden sich knapp 12.000 Weingüter, darunter ca. 3000 Châteaux genannte. Viele sind heute in der Hand großer Firmen, es gibt aber auch nach wie vor traditionelle Familienbetriebe. Alleine in der Appelation St.Emilion (hierzu später mehr) sind ca. 100 Weingüter für Gruppen geöffnet – die Auswahl dürfte daher nicht leicht fallen, welche man besichtigt. Neben den berühmten trockenen Bordeaux Rotweinen, entfällt aber auch 20% der Produktion auf Weißweine.
Nachdem rund um Bordeaux schon seit dem 2. Jahrhundert Wein angebaut wird, hat er bis heute eine große wirtschaftliche Bedeutung. Über Bordeaux werden jährlich sechs Millionen Hektoliter in die ganze Welt abgewickelt.

Ein sich aktuell im Bau befindliches, prestigeträchtiges und für die Stadt wichtiges Projekt zum Thema Wein, ist das Cité des Civilisations du Vin (CCV). Auf knapp 40.000 qm Fläche entsteht bis Mitte 2016 eine bildendes Zentrum rund um Weine aus aller Welt. Neben einer interaktiven Dauerausstellung, sind wechselnde Ausstellungen, aber auch Workshops oder Weinproben zu verschiedenen Themen und Facetten geplant. (Weitere Informationen folgen)

Wirtschaftlich bedeutend ist neben dem Wein unter anderem auch der Bordeaux Aéroparc, der größte französische Technologie-Park für Luft- und Raumfahrt. In der Nähe des Flughafens gelegen, erstreckt sich der Aéroparc über mehr als 1.500 ha. 110 Unternehmen haben sich dort aktuell niedergelassen und knapp 15.000 Arbeitsplätze geschaffen.
Der Aérocampus ist der einzige europäische Campus, der eine Kombination verschiedener Schulungen für die Luftfahrt bietet, von akademischen Vorbildungen, Berufsbefähigungen bis hin zum Ingenieurs Studium.

Bordeaux ist ebenfalls Austragungsort der Fußball EM 2016. Ein ganz neues Stadion soll noch dieses Jahr eröffnen und neben verschiedenen öffentlichen Sportevents auch Platz für kleinere und geschlossene Veranstaltungen bieten: möglich ist vieles, von der Mietung kleiner Räume bis hin zum Dinner auf dem Rasen.

Auch die Atlantikküste und unter anderem die berühmte Dune du Pilat, die größte Wanderdüne Europas, sind nicht weit entfernt von Bordeaux. Rund um Arcachon entlang der kilometerlangen Stränden gibt es viele, schöne und naturbelassene Landschaften zu entdecken. Jedoch gibt es dort wenige Hotels mit größeren Kapazitäten als 30 Personen, daher ist ein Tagesausflug wohl die bessere Wahl.

Eine weitere Option für Ruhesuchende ist der sehr schöne Jardin Public. Zentral und doch ruhig gelegen, mit angrenzenden, prächtigen Bauten und im Stil eines englischen Landschaftgartens ist er ein idealer Ort für ein Picknick. Alternativ befindet sich dort auch ein Restaurant mit repräsentativer Terrasse. Auch der See Bordeauxs im Viertel Le Lac kann für sportliche, teamorientierte oder entspannende Rahmenaktivitäten genutzt werden.

Bordeaux & zentrale Orte auf der Karte

Klima und Reisezeit

Bordeaux erfreut zumeist mit einem milden Winter und langen, warmen Sommer, was der günstigen Lage am Südrand geschuldet ist. Die Regenmengen fallen im Winter etwas höher aus, im Sommer sind es aber zumeist nur kurze Wärmegewitter. Mit knapp 2000 Sonnenstunden pro Jahr gehört Bordeaux zu den sonnigsten Regionen Frankreichs.
Die beste Reisezeit ist laut den Anwohnern der Herbst und die Monate September und Oktober. Aber auch April und Mai haben ihren Reiz. Beide Zeiträume gehören nicht zu den heißesten und die Stadt nicht zu den vollsten Perioden.

Flüge

Direktflüge nach Bordeaux bietet Volotea von München aus – jeweils Montags, Donnerstags und Freitags.
Darüber hinaus ist die Anreise auch mit anderen Fluglinien von verschiedenen deutschen Flughäfen über Paris oder Amsterdam möglich. Weitere direkte Flugverbindungen bestehen auch zwischen europäischen Städten wie u.a. Dublin, London, Madrid, Barcelona, Lissabon, Brüssel, Istanbul, Genf, Zürich und Straßburg.

Bordeaux: Limousinenservice Bordeaux Executive Travels
Bordeaux: Limousinenservice Bordeaux Executive Travels

Transport-Dienstleister

Wenn Du einen guten Transport-Dienstleister brauchst, können wir Dir Bordeaux Executive Travel nur wärmsten empfehlen. Von VIP-Transport in Limousinen bis hin zu größeren Gruppen in Bussen, sie können beides komplett übernehmen. Darüber hinaus können sie Dir auch die Organisation ganzer Wein- oder Besichtigungstouren abnehmen. Dass sie Ahnung von der Region und Weinen haben und sehr viel darüber erzählen können, hat unser, sehr sympathischer Fahrer Rafaël, mehr als bewiesen! Und das Wichtigste: sie sind unheimlich aufmerksam, kümmern sich wirklich herausragend professionell und freundlich um ihre Gäste, sprechen sehr gut Englisch und sind für Besucher als auch Eventplaner eine enorm hilfreiche Unterstützung!

Transport in der Stadt

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Bordeaux, betrieben von der Firma TBC (Tram et Bus de la Cab), sind für kleinere Gruppen gut geeignet, um durch die Stadt oder z.B. in das Kongressviertel Le Lac zu kommen. Im Großbereich Bordeaux sind 65 Buslinien und 3 Straßenbahnlinien unterwegs.

Kontakt & Infos: Bordeaux Convention Bureau

bordeaux-convention-bureau-logoDas Bordeaux Convention Bureau steht Dir für jegliche Anfragen kostenfrei zur Verfügung! Und ortskundige Hilfe ist bestimmt nützlich. Denn mit insgesamt 150 Hotels und mehr als 10.000 Zimmern (1800 in 4 und 5 Sterne Hotels) ist die Auswahl an Unterkünften groß. Locations für kleine als auch große Meetings, Events oder Incentives mit bis zu mehreren hunderten Teilnehmern sind gleichfalls in verschiedenen Stilen und Lagen verfügbar.

Das Team unterstützt Dich bei der Planung Deines Events in der Stadt und Umgebung, fragt Hotels und Locations für Dich an, erstellt Info-Präsentationen, organisiert Site-Inspections, vermittelt Kontakte, gibt gerne Tipps und ihr ortskundiges Fachwissen über neue Projekte und Locations weiter.

Bordeaux-Convention-Bureau-AMELIE-DECHENAIS-1
Amélie
Bordeaux-Convention-Bureau-Nathalie-Beale-1
Nathalie

Ansprechpartner:
Amélie Déchenais
Mail: amelie.dechenais@bordeauxconventionbureau.fr
Tel: +33 (0)5 56 52 53 11

Nathalie Beale
Mail: nathalie.beale@bordeauxconventionbureau.fr
Tel: +33 (0)5 56 52 53 11

» Bordeaux Convention Bureau

» Bordeaux Tourismus


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Gewinner des New Talent Award 2015 – ein Event-Nachwuchs Award und Spiegel der Branchenrealität
ADC Award 2016: Gewinner aus Event, Promotion & Kommunikation im Raum
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.