Rundes Portal mit Kameras und Screens ermöglicht Blicke in eine andere Stadt

Futuristische Portale verbinden Vilnius und Lublin: Straßeninstallation „PORTAL“

Von Katharina Stein 29.6.2021 ~2 Minuten Lesezeit

Litauens Hauptstadt Vilnius und Lublin in Polen sind die ersten beiden Städte, die seit dem 26. Mai 2021 durch ein „PORTAL“ verbunden sind. Dieses futurtische und bekannte Sci-Fi-Symbol ist eine öffentliche Installation und zugleich ein Versuch der aktuell wachsenden sozialen Polarisierung entgegenzuwirken. Die Portale sind eine visuelle Brücke, die einen ungewöhnlichen Blick an einen entfernten Ort ermöglichen und Menschen verschiedener Kulturen zusammenbringen möchten.

Lublin

Die Benediktas Gylys Foundation und ein Teil der Vilnius Gediminas Technical University (VILNIUS TEC) LinkMenų fabrikas haben nach eigenen Aussagen fünf Jahre an den technischen Feinheiten gearbeitet. Nun können Passanten in Vilnius und Lublin über ein rundes Tor mit Kameras und Screens miteinandern in Kontakt treten und jeweils einen Blick in die andere Stadt werfen.

„Die Menschheit steht vor vielen potenziell tödlichen Herausforderungen, sei es die soziale Polarisierung, der Klimawandel oder wirtschaftliche Probleme. Doch wenn wir genau hinschauen, liegt es nicht an einem Mangel an brillanten Wissenschaftlern, Aktivisten oder Führungspersönlichkeiten, an Wissen oder Technologie, die diese Herausforderungen verursachen. Es sind Tribalismus, Mangel an Empathie und eine abgeschottete Wahrnehmung der Welt, die sich oft auf unsere nationalen Grenzen beschränkt. Deshalb haben wir beschlossen, die Idee von PORTAL zum Leben zu erwecken – es ist eine Brücke zur Einheit, eine Einladung, sich über Vorurteile zu erheben, über die Meinungsverschiedenheiten, die der Vergangenheit angehören, es ist eine Einladung, sich über die Illusion von wir und sie zu erheben“, sagt Benediktas Gylys, der Initiator des Projekts und Präsident der Benediktas Gylys Stiftung.

Lublin
Vilnius

Das Projekt soll keine einmalige Sache bleiben. Die Organisatoren planen bereits weitere Portale, untere anderem in Reykjavik und London. Letztlich sollen es sogar Dutzende auf der ganzen Welt werden.

PORTAL: A Bridge To The United Planet

Amateur-Video und echter Blick aus Lublin

 


 

» Mehr Projekte & Aktionen im öffentlichen Raum

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…