Praxisbeispiel für eine digitale Produktpräsentation

Produktpräsentation: digitale Markenerlebnis-Plattform mit Online-Event

Von Katharina Stein 3.5.2021 ~3 Minuten Lesezeit

Produktpräsentationen fanden bisher häufig auf Messen statt. Doch seit über einem Jahr finden coronabedingt keine Messen mehr statt. Wie also stellen Marken jetzt ihre neuen Produkte vor? Eine derzeit populäre Strategie ist die Verknüpfung einer virtuellen Markenerlebnis-Plattform mit einem digitalen Event. Auf der Plattform werden Inhalte und Informationen möglichst kunden- und erlebnisorientiert aufbereitet und mit einem Online-Event und individuellen Interaktionen ergänzt. So soll der Übergang von der analogen Messe zu einer kontinuierlichen Online-Präsenz gelingen. Ein anschauliches Beispiel ist die von Milla & Partner umgesetzte Kampagne für die Firma Zehnder.

Produktpräsentation als Markenerlebnis-Plattform

Alle zwei Jahre präsentiert Zehnder auf der ISH – Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima – Lösungen für ein gesundes Raumklima. 2021 sind die Produkt- und Themenwelten des Herstellers erstmalig komplett digital erfahrbar. Zur ISH digital 2021 entwickelte Milla & Partner für das Unternehmen eine virtuelle, zweisprachige Markenerlebnis-Plattform, die Informationsaustausch, Dialog und Erlebnis miteinander vereint. Ein digitales Markenerlebnis-Konzept unter dem Motto „Pure Living – Gesundes Wohnen mit Zehnder“, das durch Storytelling und Content eine neue Form der Messebegegnung ermöglichen soll.

In vier verschiedenen Szenarien werden illustrativ Lebenswelten dargestellt, die für FachhandwerkerInnen nicht nur einen Bezug zu den Produktneuheiten herstellen, sondern für Endkundinnen und Endkunden die Behaglichkeitsfaktoren visualisieren. Anwendungsorientiert können die VerbraucherInnen in die Produkt- und Themenwelten eintauchen.

Die Zielgruppe der FachhandwerkerInnen soll sich derweil mit Rob identifizieren – dem „Raumklima-Held“, der als Guide durch die „Pure Living“-Welt führt. Dabei werden B2B- und B2C-Kommunikation miteinander verknüpft und die B2B-Ebene der FachhandwerkerInnen mit B2C-Themen aufgeladen. Damit dies bestmöglich gelingt, wurden die Bedürfnisse der FachhandwerkerInnen an die Plattform in einem mehrtägigen Design-Thinking-Workshop vorab ermittelt. Aus diesen Erkenntnissen wurden verschiedene Use Cases sowie eine Customer Journey Map erstellt, um letztlich das optimale digitale Markenerlebnis zu entwickeln.

Begleitendes digitales Event

Anlässlich der ISH digital 2021 wurde die Plattform um weitere Maßnahmen ergänzt. FachhandwerkerInnen erhielten vor der digitalen Messe Print- und Mail-Einladungen und wurden über Social-Media Kampagnen auf die Markenerlebnis-Plattform aufmerksam gemacht. Vom 22. bis 26. März 2021 ergänzte ein digitales Live-Event das Angebot: Keynote, Live-Präsentationen, Experten-Gespräche sowie individuelle 1:1-Gespräche mit AnsprechpartnerInnen boten  Interessierten eine inhaltliche Vertiefung. Diese Inhalte blieben auch nach dem Event „on demand“ abrufbar.

Abgerundet wurden die Produktpräsentation und Kampagne mit der „Raumklima-Helden Challenge“. Das Gewinnspiel sollte die virtuellen MesseteilnehmerInnen motivieren, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. So konnten die TeilnehmerInnen selbst zum „Raumklima-Held“ werden, was ihnen in Form eines Zertifikats bestätigt wurde. Mit Hilfe einer permanenten Bespielung soll die digitale Markenerlebnis-Plattform „Pure Living“ auch nach der ISH digital 2021 ihre Relevanz behalten.

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren!

Digitale Produktpräsentation mit 360° Video & Virtual Reality

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…